„Kein Kommentar“

Als wir pünktlich um 6:00 am Grabungshaus ankommen (haha nein, als ob. Eher zwanzig nach), erfahren wir von Kai, dass Robert schon losgefahren, der Bus aber nach 150 Metern im Schlamm steckengeblieben ist. Gestern kamen wir  an manchen Stellen auch schon kaum durch. Vitali ruft: „I have something for you“ und zeigt mir lachend ein Foto vom steckengebliebenen Bus und bewegt seine Hände, als würde er zeichnen. Gute Idee.

Während noch überlegt wird, wer nun wie zur Grabung fährt, stapfe ich los. Über den weiten Maisfeldern, die sich über die Hügel erstrecken, leuchtet mir die Sonne ins Gesicht.

„Seid ihr mir böse, wenn ich das zeichne?“ frage ich Robert und die anderen, die um den festgefahrenen Bus herum stehen. „Ich sag dazu nichts.“ sagt Robert.

Zwei der Arbeiter aus dem Dorf stehen ebenfalls am Bus. Ich tippe „Schadenfreude“ in die Übersetzungsapp ein und zeige ihnen das Suchergebnis. Sie zucken mit den Schultern, anscheinend verstehen sie es nicht. Entweder ist die Übersetzung nicht richtig oder es gibt das Wort hier einfach nicht. Vielleicht gibt es hier auch einfach keine „Schadenfreude“. Ein schöner Gedanke um in den Tag zu starten.

When we arrived in time at 6 am at the excavation house (haha, as if. We arrived at 6:20 or later), Kai was telling us that Robert had already left but that his bus was stuck in mud. We already had a hard time passing through some spots yesterday. Vitali is calling me: „I have something for you“. He laughs and shows me a photo of the bus in the mud, I should draw this.

While the others still try to figure out how everybody is getting to the excavation area, I start marching. The morning sun beams across the vast corn fields.

„Are you ok with me drawing this scene?“ I ask Robert and the others who are surrounding the bus. „No comment“ says Robert.

Two of the local workers are at the scene as well. I type „malicious pleasure“ into a translation app and show them the result. They don’t seem to unterstand. Maybe the translation isn’t right or „malicious pleasure“ just isn’t a thing here. Beautiful thought to start the day.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*